Düsseldorf Landeshauptstadt in NRW

Allgemeines

Düsseldorf, die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, ist eine Stadt mit vielen Gesichtern. Neben der besonderen Lage am Rheinufer ist Düsseldorf politisches, wirtschaftliches und auch pulsierend-lebendiges Zentrum der Metropolregion Rheinland.
Die kreisfreie Stadt Düsseldorf ist mit ca. 612.000 Einwohnern (Stand 2015) nach Köln die zweitgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens. Bekannt ist Düsseldorf für sein Stadtbild, das sich sehr facettenreich zeigt. Neben der direkt am Rheinufer gelegenen Altstadt, der eleganten Einkaufsstraße „Kö“ (Königsallee) entstanden in den letzten Jahren moderne Stadtviertel wie der MedienHafen.

Wirtschaft – Industrie

Düsseldorf ist eine wirtschaftsstarke Stadt, die sowohl im Gewerbe als auch in der Industrie auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Der bedeutendste Industriebetrieb der Stadt ist der auf chemische Produkte spezialisierte Henkel-Konzern. Weitere namhafte und weltweit agierende Industriebetriebe mit Hauptsitz in der Stadt sind unter anderem L’Oréal, Hakle-Kimberly oder der Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall.

Düsseldorf ist auch Sitz namhafter Gewerbeunternehmen: Neben der Metro-Gruppe haben große Handelskonzerne, insbesondere im Bereich der Modebranche, ihren Sitz in Düsseldorf.

Die Kommunikationstechnik und Mobilfunkbranche stellen einen noch relativ jungen aber bedeutenden Schwerpunkt in der städtischen Wirtschaftsstruktur dar: Neben dem weltweit agierenden Telekommunikationskonzern Vodafone haben auch relativ junge Player wie der chinesische Telekommunikationshersteller Huawei ihren deutschen oder europäischen Sitz in der Rheinmetropole.
Auf dem Messegelände finden jährlich rund 50 Messen statt.

Sehenswürdigkeiten – Freizeit

Die Düsseldorfer Altstadt gilt zurecht als die „längste Theke der Welt“. In unzähligen Brauhäusern, Kneipen und Diskotheken wird neben anderen Getränken das typische Düsseldorfer Altbier ausgeschenkt.

Markante Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus oder die Lambertuskirche befinden sich in der Altstadt, die lang gestreckte Rheinpromenade bietet rund um den Schlossturm ein besonders schönes Panorama. Düsseldorf gilt nicht zu Unrecht als Eldorado für Freunde von moderner Architektur. Der MediaHafen, ein unter Bewahrung alter Bausubstanz umgestaltetes ehemaliges Hafengebiet, mit den weltbekannten Gehry-Bauten befindet sich in der Nähe des Rheinturms, einem Wahrzeichen der Stadt.

Die Haupteinkaufsstraßen befinden sich neben der eleganten Königsallee („Kö“) rund um den Schadowplatz.

Mit dem Aquazoo – Löbbecke Museum verfügt Düsseldorf über eine für naturkundlich und zoologisch interessierte Besucher herausragende Attraktion.
Im Bereich der bildenden Künste nimmt die Stadt eine führende Rolle ein. Rund 26 Museen und 100 Galerien beherbergt das Stadtgebiet. Bekannte Größen sind vor allem die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, das Museum Kunstpalast und das NRW-Forum. Im Bereich der Musik nimmt die Tonhalle einen besonderen Stellenwert ein. Unzählige Bühnen mit individuellem Programm ergänzen das Spektrum.
Düsseldorf gilt durch seinen relativ hohen Bevölkerungsanteil japanischer Staatsbürger oder Zuwanderer als Klein-Tokyo am Rhein. Viele japanische Restaurants aber auch kulturelle Veranstaltungen verleihen der Stadt ein besonderes Flair.

 

Verkehrsanbindung

Düsseldorf ist auf allen Wegen bestmöglich angeschlossen. Der Düsseldorf Airport ist nach Frankfurt und München der drittgrößte Flughafen Deutschlands und verbindet die Metropolregion mit rund 200 Destinationen weltweit. Am Düsseldorfer Hauptbahnhof sowie am Düsseldorfer Flughafen halten Fernzüge in alle Richtungen in dichtem Takt, das Netz wird ergänzt durch einen flächendeckenden Regional- und S-Bahn-Verkehr. Innerstädtisch ergänzen U-Bahnen, Stadtbahnen und Busse das äußerst dichte Verkehrsnetz. Zwei Rheinhäfen und der Anschluss an mehrere Bundesautobahnen ergänzen die ideale Verkehrsanbindung der Stadt.

DÜSSELDORFER ALTSTADT

In der Altstadt nahm Düsseldorf 1288 seinen Anfang. 300-400 Einwohner lebten in dem 3,8 Hektar großen, mit einer Stadtmauer umfassten Fähr- und Handelsstützpunkt.

Heute ist die Altstadt, von der Fläche her, der zweitkleinste von 50 Düsseldorfer Stadtteilen.

MEDIENHAFEN DÜSSELDORF

Der Medienhafen von Düsseldorf

Der Medienhafen vereinigt schon in seinem Namen den Kontrast zwischen Altem und Neuem. Er steht für moderne Büroflächen, auf denen sich 800 Unternehmen angesiedelt haben. Darunter entfallen etwa ein Viertel auf Betriebe und Institutionen des Wirtschaftszweiges Information und Kommunikation, zum Beispiel das Europäische Zentrum für Medienkompetenz und die Landesanstalt für Medien. Auch der WDR und die Filmstiftung NRW sind hier präsent.

DIE KÖ IN DÜSSELDORF

Die KÖ in Düsseldorf

Der von den Düsseldorfern kurz „Kö“ genannte Boulevard ist mehr als DIE Einkaufsstraße für Louis Vuitton, Karl Lagerfeld und Chanel.

Sie ist auch Flaniermeile, eine historische Besonderheit und weist eine interessante Architektur auf: von Jugendstil bis hin zur Postmoderne.

DIE HEINRICH HEINE UNIVERSITÄT

Die Heinrich Heine Universität

Die Hochschule geht 1965 aus „Düsseldorfer Akademie für praktische Medizin“ (1907) hervor. Aus der medizinischen Ausbildungseinrichtung entstand eine Volluniversität, die seit 1988 den Namen Heinrich-Heine-Universität“ (kurz: HHU) trägt

SCHLOSS BENRATH

Das Schloss Benrath

Das Schloss Benrath in Düsseldorf ist eines der schönsten Rokoko-Ensembles in Deutschland. Das Gartenschloss wurde zwischen 1756 und 1773 im Auftrag des pfälzisch-bayerischen Kurfürsten Karl Theodor errichtet. Das Ensemble basiert auf den Plänen des lothringischen Architekten Nicolas de Pigage und fungierte zunächst als kurfürstliches Lust- und Jagdschloss.

LEBEN IN DÜSSELDORF

Back to top